Erdnussöl ist aus unseren Supermarktregalen und den Reformhäusern nicht mehr wegzudenken. Es ist überall erhältlich und im Vergleich zu anderen Nussölen preislich auch recht günstig. Bei uns in Deutschland wird überwiegend raffiniertes Erdnussöl angeboten. Es ist aufgrund des Herstellungsverfahrens sehr mild im Geschmack und weist eine blasse Farbe auf. Erdnussöl aus Amerika und aus Asien jedoch gelten als kräftig, schmecken deutlich nussig und riechen auch nach Erdnuss. Beim Kauf von Erdnussöl sollten Verbraucher darauf achten, dass das Produkt klar ist. Sind Schlieren oder ein Trübungen vorhanden ist das ein Zeichen dafür, dass die Haltbarkeit überschritten und das Öl bereits ranzig ist.


Erdnussöl nicht zu kalt lagern

An einem kühlen Ort kann Erdnuss-Öl über viele Monate hinweg aufbewahrt werden. Der Kühlschrank aber ist nicht der beste Ort dazu. Sobald die Temperaturen unter 10 °C sinken, verändert sich die Konsistenz des Erdnussöl. Das Produkt wird zähflüssig. Geschmacklich verändert sich zwar nichts, doch für die Verarbeitung in der Küche ist die zähe Flüssigkeit ungünstig. Die Aufbewahrung im Kühlschrank hat allerdings keinerlei Einfluss auf die Haltbarkeit.

Am ehesten kann das Erdnussöl in der Kühlschranktür aufbewahrt werden, da die Temperaturen hier nicht ganz so niedrig sind, doch noch besser ist ein dunkler und sonnengeschützter Ort. Es ist wichtig, Erdnussöl nach der Benutzung sofort wieder zu verschließen, denn Sauerstoffzufuhr beeinträchtigt die Haltbarkeit. Wie lange ein Öl haltbar ist, ist auf jeder Flasche mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) angegeben.

Ölmühle Solling Bio Erdnussöl nativ 250ml
1 Bewertungen
Ölmühle Solling Bio Erdnussöl nativ 250ml
  • Zum Braten, Dünsten, für Dressings und Dips

Hinweis: Aktualisierung am 17.07.2018 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Sauerstoff und Licht beeinträchtigen die Haltbarkeit

Grundsätzlich gilt, dass pflanzliche Öle, so auch das Erdnussöl, licht-, sauerstoff- und wärmeempfindlich sind. Es ist deshalb generell nur bedingt haltbar. Grund dafür sind die ungesättigten Fettsäuren, die in Verbindung mit Sauerstoff oxidieren. Ist das passiert, ist das Lebensmittel verdorben, ranzig und ungenießbar. Wird das Erdnussöl optimal aufbewahrt, also dunkel, kühl und luftdicht, ist es bis zu 24 Monate haltbar.

Dies wird durch die durchblutungsfördernden und zellerneuernden Eigenschaften erreicht.

Hinweis: